Talos - Entzweit

von Hans H.

Bewertung: 7/10

Talos - Entzweit

Das erste Mal, als ich die fünf Jungs gesehen habe, war ich bei Ihrem Konzertdebüt am 19.09.2015 auf dem JuKZ Open Air in Rhauderfehn. Jetzt präsentieren die Papenburger Ihre erste EP „Entzweit“. Das Intro besteht aus dem Geschimpfe und Anprangern von Howard Beale (Peter Finch) aus dem Film „Network“ von 1976 und wird untermalt von einem von TALOS komponiertem Instrumentalstück. Die Szene aus dem Film wird wohl immer aktuell sein und in jedes Jahrhundert passen. Der Titelsong wurde bereits im November 2015 als Demoversion auf SoundCloud veröffentlicht, und „Alles Mit Kanten“ kam auf derselben Plattform einen Monat später heraus. Ob thrashig angehaucht wie in „Entzweit“ oder mit leichten Black Metal-Einflüssen in „Blind“: „Entzweit“ ist ein sehr gutes Hardcore-Album geworden. Mit viel Gewalt und Aggressionen kann man sich in den sechs Songs richtig abreagieren. Von „Alles Mit Kanten“ gibt es auch ein Video, welches fast zur selben Zeit wie die SoundCloud-Aufnahmen herauskam. Bei dem Song wird in der EP-Version die Ansprache von Howard Beale rückwärts im Hintergrund eingespielt.

Fazit

Der Sound gefällt mir sehr gut, er ist rau, ungeschliffen und unterstreicht die Aggression. Was man der Musik anhört ist, dass es sich um eine junge Band handelt, was jetzt nicht negativ zu deuten ist. Was gibt es Unbeschwerteres als Jungfische?

Zurück

Einen Kommentar schreiben