Sir Collapse - (15.14mg) Audiofil Citrate

von Sascha S.

Bewertung: 9/10

Sir Collapse - (15.14mg) Audiofil Citrate

"Oh, wie schön, mal wieder Post von Finest Noise", dachte ich Mitte der Woche und öffnete nichtsahnend den Umschlag. Die haben auch immer wieder etwas für einen Gelegenheits-Alternative-Rocker wie mich dabei, hat das Label aus Bonn mich doch auch schon auf die genialen SPRING UP FALL DOWN gebracht. Dieses Mal nennt sich die Entdeckung SIR COLLAPSE und stammt aus Düsseldorf. Über das Quartett gibt es leider (noch) nicht wirklich viele Infos. Die Band wurde Ende 2013 als Jamprojekt gestartet und besteht aus Lukas Küppers (Gesang), Philipp Krach (Gitarre), Dennis Özmen (Bass) und Martin Herrmann (Drums). Bereits im März 2014 veröffentlichten sie eine Demo-CD und nahmen "(15.14 mg) Audiofil Citrate" im Januar 2016 auf. Das war's dann auch schon an Informationen.

Musikalisch gehen die fünf hier vertretenen Songs stark in die Richtung ALICE IN CHAINS, NIRVANA, SMASHING PUMPKINS und SMILE. Das bedeutet, es wird ziemlich grungig, aber auch eine eigene Note kann man den Jungs nicht absprechen. Die Songs sind allesamt interessant bzw. abwechslungsreich gestaltet, und jedes, aber auch jedes dieser Stücke besitzt Hitpotential. Für eine erste Duftmarke (mal abgesehen von der Demo-CD) ist "(15.14 mg) Audiofil Citrate" ein Wahnsinns-Brett geworden. Scheiße an der Scheibe ist nur die Spielzeit von einer knappen Viertelstunde. Ich wisch' mir jetzt erstmal den Sabber vom Maul und trink 'nen Beruhigungstee. Was freue ich mich auf ihre erste Full-Length!

Fazit

Leute, die auf Grunge können, sollten hier schleunigst reinhören oder für lumpige sechs Euro am besten gleich zugreifen. Geiles Ding, das den Hörer mit seinen fünf Songs schon mal richtig schön anfixt. Ich will mehr!

Zurück

Einen Kommentar schreiben