Nornír - Urd

von Sascha S.

Bewertung: 9/10

Nornír - Urd

Die in der Universitätsstadt Freiberg beheimatete Black Metal-Fraktion NORNÍR lärmt erst seit 2014 herum und hat außer einer Drei-Song-Demo auch noch nichts veröffentlicht. Dieser Umstand ändert sich nun glücklicherweise, und das Quartett kommt mit ihrer ersten EP "Urd" um die Ecke. Dieser Silberling weist eine stattliche Spielzeit von über 27 Minuten auf, und das bei lediglich vier Songs. Musikalisch sind die Spießgesellen so schwarz unterwegs, wie man es nur sein kann. Inspirieren lassen haben sich NORNÍR wohl am ehesten durch einige norwegische BM-Bands, aber ich meine auch, einen Hauch alte DIMMU BORGIR ausmachen zu können. Eigentlich aber ja auch kackegal, Hauptsache, die Mucke fetzt, und das tut sie ohne Ende. NORNÍR haben es drauf, Songs zu schreiben, in denen wirklich etwas passiert, auch lange Songs können sie wunderbar kreieren. Viele Bands bekommen nicht einmal Drei-Minuten-Songs hin, ohne Langeweile zu verströmen. Hier passt einfach alles. Das Songwriting ist wie gesagt topp, das Drumming ist tight wie Sau, die Saiten schön zu hören, die Vocals von Frontfrau Lethian einfach Killer, und auch der Sound an sich ist absolut hervorragend.

Fazit

Bei aller Lobhudelei haben NORNÍR meiner Meinung nach aber immer noch Potential nach oben. Wenn man die erste EP als Maßstab nimmt, darf man wirklich gespannt sein, wo es mit dieser Killerkombo noch hingeht. Schwarzmetallanhänger und solche, die es werden wollen, sollten hier dringend zugreifen oder zumindest einmal reinhören. Tipp!

Zurück

Einen Kommentar schreiben